Focus Stuttgart

Altes Schloss
Bohnenviertel
Das Grüne U
Fernsehturm
Grabkapelle
Höhenpark Killesberg + Killesbergturm
Königsstraße
Markthallen
Nachtleben
Porsche Museum + Mercedes Benz Museum
Schloss Solitude
Schlossplatz
Staatsgalerie + Kunstmuseum
Stadtstrand
Stiftskirche
Wasserfreuden in Stuttgart
Wilhelma Zoo

Mitten im Stadtzentrum Stuttgarts findet sich ein hübsches Jugendstilgebäude mit einem burgähnlichen Turm und cremefarbener Fassade, geschmückt mit kleinen Bögen und einem gläsernen Dach. Dahinter verbirgt sich ein viel besuchter Einkaufsplatz, die Markthalle.

Geschichte und Fakten zur Markthalle Stuttgart

Auf den 5.000 qm Verkaufsfläche finden sich 37 unterschiedliche Verkaufsstände und bietet vielen Händlern und Käufern Raum. Es gibt sie seit der Einweihung Anfang 1914, erbaut nach den Plänen des Architekten Prof. Martin Elsässer. Das Gebäude steht seit 1974 unter Denkmalschutz und wurde 1993 komplett restauriert. So sieht man der Halle sein eigentliches Alter fast gar nicht mehr an. Den Besuchern werden hier jeden Tag frisches Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Blumen, exotische Köstlichkeiten, Gewürze und vieles mehr angeboten. Drei unterschiedliche Restaurants bieten sich an, um seinen hier gewonnenen Hunger zu stillen, oder sich von einem Einkaufsbummel zu stärken. Neben einem italienischen Restaurant bekommt man hier auch spanische Tapas in der Markthallengaststätte. Im Obergeschoss findet man seit Kurzem exquisite Wohn-Accessoires für die anspruchsvolleren Käufer. Doch kommt man zum Bummeln oder Einkaufen, die Markthalle ist ein Genuss für Gaumen und Auge gleichermaßen.